Reussbrücke Bremgarten

BWDM

Standort
Bremgarten
Projektbeschrieb

Die Reuss­brücke wurde 1911 in Beton er­stellt und weist eine Länge von 156 m auf. Die drei Bogen­ge­wölbe wurden aus Beton­steinen ge­mauert.

Wegen des in die Trag­konstruk­tion ein­ge­sicker­ten Was­sers war das Bau­werk in schlech­tem Zu­stand. Die Stampf­beton­bau­teile wiesen sehr hetero­gene Material­eigen­schaf­ten auf.

Die In­stand­setzung um­fasst folgende Mass­nahmen:
Ab­bruch der be­stehen­den Brüs­tungen/Seiten­mauern; Ver­setzen eines neuen Schot­ter­troges aus vor­fabri­zier­ten Beton­elemen­ten; Beton­in­stand­setzung; Gleis­bau und Fahr­leitungs­anlage; In­jek­tionen für Mauer­werks­ver­stär­kung.

Bauherrschaft
BDDM
Bearbeitete Bausumme
CHF 3.5 Mio.
Bearbeitungszeitraum
-
Fertigstellung
Beauftragte Leistungen
Phasen 31-53