Botschaftsgebäude Nah Ost

Überprüfung der Erdbebensicherheit und Ertüchtigungskonzepte

Standort
Nahost
Projektbeschrieb

Über­prüfung der Erd­beben­sicher­heit der Schweizer Bot­schafts­gebäude im Nahen Osten:

Kanz­lei in Tel Aviv: Hoch­haus, 5 Etagen, 3.5 x 18 m, Stahl­beton­skelett­bau mit Mauer­werks­aus­fachungen;

Residenz in Tel Aviv: 2-stöckiger Mauer­werks­bau, 12 x 22 m, mit Stahl­beton­rippen­decken;

Kanzlei in Amman: 3-stöckiges Büro­gebäude; 16 x 22 m Wände aus Stampf­beton, grössten­teils ohne Armierung, Stahl­beton­rippen­decken;

Residenz in Amman: 3-stöckige Villa, 18 x 24 m analoge Bau­weise wie Kanz­lei;

Dienst­wohnung in Amman: 7-stöckiges modernes Wohn­hoch­haus, 20 x 65 m, Stahl­beton­skelett­bau;

DEZA in Amman: 2-stöckiges Büro­gebäude an leichter Hang­lage, analoge Bau­weise wie Kanz­lei;

Kanzlei in Beirut: 17-stöckiges Büro­hoch­haus, 53 x 33 m, Stahl­beton­skelett­bau, Rippen­decken, massive Beton­stützen und Kerne;

Residenz in Beirut: 19-stöckiges ge­drungenes Wohn­hoch­haus, 24 x 25 m, Stahl­beton­skelett­bau mit massiven Beton­scheiben;

Kanz­lei in Nikosia: Hoch­haus, 11 Etagen, 15 x 57 m, Stahl­beton­skelett­bau;

Residenz in Nikosia: Villa, 3 Etagen, 12 x 36 m, Stahl­beton­skelett­bau.

Bauherrschaft
Bundesamt für Bauten und Logistik
Bearbeitungszeitraum
-
Tätigkeitsbereich