Überdeckung Rüteli

Mettmenstetten

Standort
Mettmenstetten
Projektbeschrieb

Die Über­deckung Rü­teli ist als 400 m lan­ger Tag­bau­tun­nel mit ei­nem Dop­pel­ge­wöl­be­quer­schnitt kon­zi­piert. Fun­diert wur­de das Bau­werk mit Strei­fen­fun­da­men­ten im Fels.

Die Dop­pel­ge­wöl­be­kon­struk­tion mit einem Inn­en­ra­dius von 7.15 m be­steht aus schlaff be­wehr­tem Orts­beton. Die Ge­wöl­be­stär­ke be­trägt 40 cm und nimmt ge­gen die Fun­dation hin zu. Die Mit­tel­wand wurde aus kon­struk­tiven Grün­den 60 cm stark ge­wählt.

In je­der Fahrt­rich­tung sind zwei SOS-Ni­schen vor­han­den. Ein in der Mit­te des Tun­nels pla­tzier­ter Durch­gang dient als Flucht­tür.

Das Ge­wöl­be ist mit Ben­tonit­mat­ten ge­gen Sic­ker­was­ser ab­ge­dich­tet.

Die Bau­grube war im Vor­aus­hub­be­reich ge­böscht. Der un­tere Teil im Loc­ker­ge­stein war mit­tels Na­gel­wand und Spritz­beton ge­sichert. Die Masch­wan­den­strasse wur­de wäh­rend der Bau­zeit über eine 47 m lange Hilfs­brücke ge­führt.

Bauherrschaft
Baudirektion Kanton Zürich, Tiefbauamt, Projektieren und Realisieren, Walcheplatz 2, Postfach, 8090 Zürich
Bearbeitete Bausumme
CHF 28.0 Mio.
Bearbeitungszeitraum
-
Tätigkeitsbereich
Beauftragte Leistungen
Phasen 31-53
Weitere Beteiligte
IG ACS Partner / Bänziger Partner