VBZ Busgarage Hardau

Zürich; Verkehrsbetriebe Zürich

Standort
Zürich
Projektbeschrieb

Neu­bau Service­halle und Service­gebäude für das Bus­depot der VBZ in Zürich Hardau.

Die Service­halle grenzt an die be­ste­hende Ein­stell­halle an, misst ca. 35x70 m und um­fasst 8 Service­spuren sowie eine Wasch­anlage und einen Mfk-Prüf­stand. Das Unter­ge­schoss ist in Mas­siv­bau er­stellt und auf Pfählen fundiert. Ge­schweisste Fach­werk­träger über­span­nen die Halle über 35m stützen­frei. Auf Höhe Unter­gurt sind Arbeits­bühnen an­ge­bracht. Das Service­ge­bäude misst ca. 32x22m, mit UG, EG und 2 OG und ist eben­falls auf Pfählen fundiert. Sowohl der Rück­bau der alten Halle als auch der ganze Neu­bau er­folg­ten unter laufendem Bus­betrieb sowie über einer be­ste­henden Haus­technik­zentrale und einer EW-Gleich­richter­anlage. Zusätz­lich wurde unter­irdisch ein neuer 600V-Technik­raum erstellt. Die Projekt­bewilligung erfolgte über ein Plan­ge­neh­migungs­ver­fahren beim Bundes­amt für Ver­kehr.

Boden­platte und Pfählung der alten Service­halle wurden im Neu­bau inte­griert und mit Mikro­pfählen er­gänzt. Im Er­weiterungs­be­reich wurden Ver­drängungs­pfähle ein­ge­setzt.

Bauherrschaft
Stadt Zürich, Amt für Hochbauten
Bearbeitete Bausumme
CHF 7.3 Mio.
Bearbeitungszeitraum
-
Fertigstellung
Tätigkeitsbereich
Beauftragte Leistungen
Phasen 31-53: Rückbauten, Baugrube, Spezialtiefbau und Tragkonstruktionen
Weitere Beteiligte
Müller Sigrist Architekten AG, Zürich