Überführung Weststrasse, Zürich / Wallisellen

TBA, Zürich

Standort
Zürich
Projektbeschrieb

Die Strassen­brücke Über­führung West­strasse über­quert die National­strasse A1 Zürich – Winter­thur, die Glatt, die wilde Glatt und einen Zu­lauf­kanal. Das Bauw­erk wurde 1973 er­stellt. Die acht­feld­rige, schief ge­lager­te Brücke weist Spann­weiten von 21.00 m bis 33.00 m auf. Sie be­steht aus zwei in Längs­rich­tung vor­ge­spann­ten Hohl­kasten mit einer Höhe von 1.40 m. Die Über­prü­fung zeigte, dass die Brücke ge­nerell in einem guten Zu­stand ist. Wenige Schä­den und Schwach­stel­len waren je­doch vor­han­den, z.B. diverse Ris­se in den Wider­lager­wän­den, er­höhte Chlorid­kon­zen­tra­tion­en bis zur Lage der Be­weh­rung bei ver­schie­denen Pfeiler­paaren und un­dich­te Fahr­bahn­über­gänge in Kon­sol­nähe.

Aus­ge­führ­te Mass­nahmen: Beton­in­stand­setzung; neue nach in­nen ver­setz­te Rand­leit­mauer; Ab­dich­tung und Belags­erneue­rung; neue Ent­wäs­se­rung, Fahr­bahn­über­gänge, Leit­plan­ken, Lärm­schutz­wände und Be­leuch­tung.

Bauherrschaft
TBA Stadt Zürich
Bearbeitete Bausumme
CHF 4.1 Mio.
Bearbeitungszeitraum
-
Fertigstellung
Beauftragte Leistungen
Phasen 32-53